5. Bioenergie-Forum mit Verleihung Green Award 2017

Dienstag, 28. März 2017
Altes Spital, Solothurn

Referate

Moderation
Danielle Lalive d'Epinay

Fotos

  • Foto 1: Gut besuchtes 5. Bioenergie-Forum im Alten Spital Solothurn.
  • Foto 2: Dominique de Buman, Präsident Biomasse Suisse, erläuterte wie Bioenergie das Klima schützen kann.
  • Foto 3: Daniela Decurtins, Direktorin Verband der Schweizerischen Gasindustrie, beleuchtete die Rolle der Bioenergie im Gebäudebereich.
  • Foto 4: Ulrich Giezendanner, Nationalrat und Transportunternehmer, sieht Bioenergie als Chance.
  • Foto 5: Jean-Pierre Grin, Nationalrat und Landwirt, sprach über den Beitrag der Landwirtschaft zum Klimaschutz.
  • Foto 6: Fachpersonen aus verschiedenen Branchen trafen sich am 5. Bioenergie-Forum im Alten Spital Solothurn, um Bioenergie neuen Aufwind zu geben.
  • Foto 7: Podiumsgespräch zum Thema: CO2-Gesetz - neuer Aufschub für die Bioenergie? v.l.n.r: Reto Burkard, Sektionschef Klimapolitik, Bundesamt für Umwelt; René Estermann, Geschäftsführer myclimate; Daniel Hofer, Präsident Erdölvereinigung; Stafan Mutzner, Geschäftsführer Ökostrom Schweiz; Moderatorin Danielle Lalive D'Epinay.
  • Foto 8: Dominique de Buman gratuliert den drei Gewinnern des Green Award.
  • Foto 9: Alain Peneveyre, Vertreter der Gemeinde Renens, dankt für den ersten Preis des Green Awards von Biomasse Suisse.

Medienmitteilung
Hier können Sie die Medienmitteilung herunterladen.

BFE-Blog-Beitrag zum 5. Bioenergie-Forum
Lesen Sie hier den Beitrag "Lumière, chaleur et esprit au menu du 5ème Forum Bioénergie" (auf französisch).

Factsheets: Gute Beispiele

Eine klimaneutrale Veranstaltung dank myclimate
Die CO2-Menge des Bioenergie-Forums, 1.4 t, wird im hochwertigen myclimate Biomasse-Klimaschutzprojekt "Biogasanlagen gegen Methanemissionen, Luzern und Aarau" kompensiert.
Hier können Sie die Urkunde herunterladen.

Green Award 2017 (ab 16h)
Hier finden Sie Informationen zur Verleihung des Green Awards 2017.

Patronat:

Logo_energieschweiz

Goldsponsoren:

                 

              

 

Silbersponsor:

 

Partner:

Kanton Solothurn, Amt für Wirtschaft und Arbeit, Energiefachstelle

Ecorecyclage SA

Axpo

Ökostrom Schweiz

SCCER BIOSWEET

EcoBois Recyclage SA

Regio Energie Solothurn

 

Eine klimaneutrale Veranstaltung dank:

 

Séminaire d'information 2016

Nous tenons encore à remercier tous les participants et les intervenants de cette riche journée d'information sur les perspectives pour le biogaz en Suisse et en Europe.

Pour celles et ceux qui souhaitent revenir sur les thèmes abordés durant la journée, nous vous invitons à consulter les présentations ci-après :

Bienvenue
Mot de bienvenue, Yves Membrez, Biomasse Suisse

Bloc 1 Situation en Europe
Contexte et état du développement dans les pays européens membres de l’IEA part. 1 part. 2 Prof. Urs Baier, IEASuisse
La France du biogaz : quelles ambitions et quelles réalités ?, Marc Schlienger, Club Biogaz
Evolutions inverses en Allemagne et au Royaume-Uni, Michael Köttner, IBBK

Bloc 2 Situation en Suisse
Etat de développement du biogaz et conditions cadres, Hans-Christian Angele, Directeur de Biomasse Suisse
Evaluation de la filière du biogaz agricole : résultats de l’étude « Benchmarking Biogas » Victor Anspach, Oekostrom Schweiz
Mise à disposition de substrats méthanogènes pour développer de nouveaux projets, Claude Etique, Biolid SA
Valorisation des déchets organiques : un partenariat gagnant entre industrie et agriculture, Christian Vetterli, Groupe E Greenwatt SA

Bloc 3 Perspectives en Europe
Tendances et évolutions dans le secteur du biogaz sur le continent européen, Susanna Pflüger, EBA

Bloc 4 Des innovations technologiques en faveur du développement de la filière
Biométhane : des unités pour de petites installations, Sebastien Paolozzi, Prodeval
Biométhane : valoriser le biogaz sous forme de biométhane liquide, Simon Clodic, Cryopur
Valorisation de la chaleur excédentaire sous forme d’électricité dans une machine ORC, Benoît Paillette, Enogia et Jean-Luc François, OFATEC
Flexibilisation de la production d’électricité à partir de biogaz, Urs Zahnd, Fleco Power
La contribution des vecteurs énergétiques gazeux renouvelables aux réseaux intelligents et aux besoins de stockage d’énergie du futur part. 1 part. 2, Massimiliano Capezzali, Centre de l’énergie de
EPFL
Power-to-Gas : un projet-pilote de production d’hydrogène et de CO2 à partir de Biogaz, Peter Dietiker, Energie 360°

Bloc 5 Perspectives en Suisse
Le futur du biogaz en Suisse, entre craintes et espoirs, Dominique de Buman, Président Biomasse Suisse

 


Herbstanlass 3.11.2016

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Kommen sowie den Referenten für die spannenden Beiträge.

Speziellen Dank geht an die Sponsoren für Ihre Unterstützung:

 

 

 

Fotos

Hier können Sie einige Fotos herunterladen (© by Biomasse Suisse):

Foto 1: BiEAG 1

Foto 2: BiEAG 2

Foto 3: BiEAG 3

Foto 4: Besichtigung BiEAG

Foto 5: Referent Dr. Jan Liebetrau, DBFZ

Foto 6: Referent Peter Oester, Oester Messtechnik GmbH

Foto 7: Referent Oliver Zoller, South Pole Group

Foto 8: Publikum

 

Präsentationen

Die Präsentationen stehen demnächst im geschützten Mitgliederbereich zur Verfügung.

 

Referate 4. Bioenergie-Forum 22.06.2016

 

Fotos

Foto 1: Biomasse Suisse Vizepräsident Arthur Wellinger begrüsste die rund 100 Teilnehmenden am Bioenergie-Forum 2016.
Foto 2: Frank Rutschmann, Leiter Sektion Erneuerbare Energien beim Bundesamt für Energie, zeigte auf, wie es mit der Umsetzung der Energiestrategie steht.
Foto 3: Rund 100 Fachleute nahmen am Bioenergie-Forum 2016 in Solothurn teil.
Foto 4: Die Podiumsteilnehmenden waren sich einig, dass es für eine wirtschaftliche und ökologische Nutzung von Biomasse eine Vernetzung aller erneuerbaren Energien bedarf.
Foto 5: Peter Schürch, Madiswil/BE vor dem Gasmotor, dem Herzstück seiner Biogasanlage.
Foto 6: Die Biogasanlage der Betriebsgemeinschaft Agrino in Künten/AG ist Teil des virtuellen Kraftwerks.
Foto 7: Der Betrieb von Michael Müller in Eschlikon/AG ist Teil des virtuellen Kraftwerks von Fleco Power.
Foto 8: Die Tanks des Vergärwerks mit Biogasaufbereitung im Werdhölzli Zürich lagern wertvolles Biogas aus Bioabfall und aus dem Abwasser der Sadt Zürich.

Bildquelle: Foto 1 - 4 Biomasse Suisse, Foto 5 - 7 Ökostrom Schweiz; Foto 8 Hans-Christian Angele
Bilder in höherer Auflösung können via medien@biomassesuisse.ch bestellt werden.

Medienmitteilung

Hier können Sie die Medienmitteilung zum 4. Bioenergie-Forum herunterladen.

Medienbeitrag auf ee-news.ch

Lesen Sie hier die Berichterstattung über das 4. Bioenergie-Forum auf ee-news.ch.

Bericht "Grosses Potenzial, aber schwierige Rahmenbedingungen in der Schweiz"

Lesen Sie hier den Bericht über das Bioenergie-Forum.