Ökostrom Schweiz Weiterbildung: „Optimierung und Alternativen beim Substratinput und -output“

Die Weiterbildung knüpft thematisch an den ERFA von 2017 an. Beim Substrateintrag werden technische, mikrobiologische und enzymatische Möglichkeiten der Substratvorbehandlung thematisiert. Unter anderem werden auch eine neue Studie der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft vorgestellt, in der verschiedene mechanische Vorbehandlungstechnologien auf ihrer Effizienz in der Praxis getestet wurden sowie eine Studie der Universität Hohenheim über die Substratvorbehandlung mittels QZ.

Weiterführend erfolgt bei der Weiterbildung neben der Inputbetrachtung auch eine Outputbetrachtung. Neben technischen Aspekten werden auch marktorientierte Aspekte wie beispielsweise die Entwicklung und Vermarktung neuer Düngerprodukte aufgezeigt.

Abschliessend kann als Praxisbeispiel die Hydrothermale Karbonisierungs-Anlage (HTC) von Andreas Mehli besichtigt werden. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Themen

  • Möglichkeiten und Optimierung der vorgelagerten Substratvorbehandlung und –aufbereitung (mechanisch, mikrobiologisch und enzymatisch)
  • Möglichkeiten und Optimierung der nachgelagerten Gärgülleaufbereitung
  • Alternativen zu herkömmlichen Gärgülleprodukten aus der Landwirtschaft und mögliche Verwendungszwecke in der Praxis (diverse Praxisbeispiele)

Ziele

  • Die Teilnehmenden lernen technische und biochemische Möglichkeiten sowie deren Einsatzmöglichkeiten zur Steigerung der Gasproduktion und Substrateffizienz kennen;
  • Die Teilnehmenden erfahren anhand der vorgestellten Ansätze, wie ungenutztes Potential aus organischer und landw. Biomasse effektiver und effizienter genutzt werden kann;
  • Die Teilnehmenden lernen technische Möglichkeiten zur Nachbehandlung von Gärgülleprodukten sowie deren alternative Anwendungen innerhalb und ausserhalb der Landwirtschaft kennen;
  • Die Teilnehmenden tauschen gemeinsam Erfahrungen bezüglich des behandelten Themas aus und profitieren dabei von den vorgestellten Praxisbeispielen.

Kosten

Mitglieder Biomasse Suisse und Ökostrom Schweiz:        Fr. 250.-
Nichtmitglieder:                                                           Fr. 400.-

Inbegriffen sind Pausengetränke, Mittagessen und ein Getränk zum Mittagessen.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich und gilt als verbindlich. Die Anmeldung ist bis am 25.01.2019 unter diesem Onlineformular oder per Mail an info@oekostromschweiz.ch möglich.

 

 

Zurück